Genussreichtum

Alle wahren Muster des Geschmacks sind in der Natur zu finden

Die meisten Küchen-, Gewürz und Heilkräuter gehören zu den sogenannten Aromapflanzen. Das heißt: Sie entfalten ihren Duft meist erst durch Berühren, Zerreiben und Zerbrechen von Pflanzteilen, wodurch die ätherischen Öle freigesetzt werden. Kräuter wie Rosmarin, Salbei und Basilikum sind aus der Küche und aus dem Kräuterbeet nicht mehr wegzudenken. Flachwachsender Thymian, Zitronenthymian oder Römische Kamille beispielsweise hinterlassen an sonnigen Standorten ihre Duftspuren und fallen mit ihren dekorativen Blüten direkt ins Auge. Die rankende Kapuzinerkresse schückt jeden Sitzplatz mit ihren gelb-orangefarbenen Blüten, die angenehm würzig duften.